IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Ausschreibung

Promotionsstipendien am Regensburger Leibniz-WissenschaftsCampus „Europa und Amerika in der modernen Welt“

 Leibniz-WissenschaftsCampus „Europa und Amerika in der modernen Welt“Der Leibniz-WissenschaftsCampus „Europa und Amerika in der modernen Welt“ bietet bis zu sechs Promotionsstipendien mit einer Höchstdauer von dreieinhalb Jahren.


1. Oktober 2019
Publikationen

Relaunch bei "Länder-Analysen"

Die Website der Publikationsreihe "Länder-Analysen", an der auch das IOS beteiligt ist, wurde neu gestaltet. Mehr hier.


10. Oktober 2019
Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Von der Zivilprozessordnung zu einer eigenen Verwaltungsprozessordnung: ungarische Erfahrungen

Ein Vortrag von Dr. Péter Darák (Ungarn). Dr. Péter Darák hat in Pécs Jura studiert. Seit 1991 ist er Richter, seit 1999 Richter am Obersten Gericht in der Abteilung für Verwaltungsrecht. Seit 2012 ist er Präsident der Kurie, wie das Oberste Gericht Ungarns seit 2012 wieder heißt. Dr. Darák ist u.a. Dozent für Finanzrecht an der Universität Budapest (ELTE).
Die Veranstaltung wird durchgeführt vom Institut für Ostrecht München, in Kooperation mit der Zweigstelle Regensburg der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO), der Universität Regensburg und ELSA Regensburg.
Datum: Donnerstag, 10. Oktober 2019
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4, Raum 319 (3. OG)
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


10. Oktober 2019
Tagungen

Wars in Intellectual and Artistic Reflection: Media and the Production of Knowledge in Eastern Europe, 1900-1939

Eine Tagung von Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg, Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Regensburg, Uraler Föderale Universität, Ekaterinburg, Justus-Liebig Universität Giessen, Giessener Zentrum östliches Europa.
Datum: 10.-11. Oktober 2019
Ort: Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg
Programm


15. Oktober 2019
Vorträge

Closing the Non-Bank Microfinance sector: Does it Have Any Impact?

Ein Vortrag von Nargiza Alimukhamedova (Westminster International University [Tashkent] and Prague School of Economics) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 15. Oktober 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Most impact evaluations of microfinance institutions (MFIs) focus on measuring the impact of introducing new microfinance programs on various business and household development indicators. In contrast, empirical evidence on measuring the reverse effect, i.e. what might occur if microfinance institutions exit an economy, is scarce. The lack of evidence is mainly due to the difficulty in implementing a special experimental study and the insufficiency of reliable data for robust measures of the impact. Measuring the consequences of closing the MFI sector gives rise to an important policy agenda, as the loss due to terminating MFI activities may be devastating and may far outweigh the positive effects of introducing a new MFI. In this project, we aim to provide a novel contribution to the literature by characterizing the effect of the 2011 closure of the entire non-bank MFI sector in Uzbekistan. Specifically, in October 2011, the Central Bank of Uzbekistan revoked the license of all credit unions (121) and some of 34 microcredit organizations. We develop a multi-dimensional approach for measuring the impact of sector closure on socio-economic outcomes and various beneficiaries.


17. Oktober 2019
Tagungen

Migration als Faktor gesellschaftlichen Wandels im östlichen/südöstlichen Europa im 20. und 21. Jahrhundert

<a href="https://www.bild.bundesarchiv.de/archives/barchpic/search/_1568816799/?search%5Bform%5D%5BSIGNATUR%5D=B+145+Bild-F079036-0033" target="_blank">Aufnahme vom Juni 1988 aus dem Grenzdurchgangslager für Aussiedler und Flüchtlinge Friedland. Bild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F079036-0033</a> / CC-BY-SA 3.0, via <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" target="_blank">Wikimedia Commons</a>

Zweite gemeinsame Tagung von Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Institut der Leibniz-Gemeinschaft (Marburg), Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO, Leipzig), Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS, Regensburg), Zentrum für Osteuropa- und Internationale Studien (ZOiS, Berlin).
Datum: 17.10.2019
Ort: IOS Regensburg, Raum 319
Programm
Plakat


22. Oktober 2019
Vorträge

Conflict and Health – Evidence from Ukraine

Ein Vortrag von Maksym Obrizan (Kyiv School of Economics) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 22. Oktober 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)


6. November 2019
Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Ostbayern: Vom Zonenrandgebiet zur Mitte Europas. Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur von den 1980er Jahren bis heute

Podiumsdiskussion mit Dr. Günther Beckstein (Bayer. Ministerpräsident a. D.), Regina Hellwig-Schmid (Gründerin und Leiterin des Kunstvereins donumenta e. V.), Dr. Jürgen Helmes (Hauptgeschäftsführer der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim), Christa Meier (ehem. Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg).

Teil der Veranstaltungsreihe Goodbye Socialism – Hello Capitalism | IOS, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, CITAS, VHS Regensburg.
Datum: Mittwoch, 6. November 2019
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


18. November 2019
Tagungen

50 Jahre Koordinationsbesprechung der Bibliothekare an Bayerischen Institutionen der Ost- und Südosteuropaforschung und an anderen Spezialbibliotheken

Die jährlich von der Bibliothek des  IOS (bis 2006 vom Osteuropa-Institut) in München veranstaltete Tagung feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum.
Datum: 18.11.2019
Ort: Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung, München
Programm


19. November 2019
Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

1989 – Eine verpasste Chance? Das Erbe der Revolutionen im ehemaligen Ostblock

Podiumsdiskussion mit Dr. Luminiţa Gatejel (Regensburg), Joachim Jauer (Kirchberg im Wald), Prof. Dr. Marek Nekula (Regensburg).Teil der Veranstaltungsreihe Goodbye Socialism – Hello Capitalism sowie CITAS-Dialog | IOS, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, CITAS, Evangelischem Bildungswerk und der Universitätsstiftung Hans Vielberth.
Datum: Dienstag, 19. November 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Evangelisches Bildungswerk, Am Ölberg 2
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


23. Januar 2020
Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Genderforschung in Ungarn. Geschichte und Themenschwerpunkte

Ein Vortrag von Prof. Dr. habil. Andrea Pető DSc (Budapest). Andrea Pető ist Professorin am Institut für Gender Studies der Central European University, Budapest, Ungarn und Doktor der Naturwissenschaften der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Sie lehrt und forscht zu den Themen Europäische Geschlechtergeschichte, Oral History und Geschichte des Holocausts, ihre Arbeiten zu diesen Themen wurden bisher in 22 Sprachen übersetzt. 2018 wurde sie mit dem Madame de Staël-Preis für kulturelle Werte der All European Academies (ALLEA) ausgezeichnet.
Die Veranstaltung wird durchgeführt vom Hungaricum – Ungarisches Institut.
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung

Gesamtübersicht der Vorträge


To top