IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS); vorerst online via Zoom, Link wird mit den Einladungen verschickt!
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Analyse von handels- und umweltpolitischen Maßnahmen und deren Effizienz- und Verteilungswirkungen

Bearbeiterin: Miriam Frey
Kooperationspartner: Zoryana Olekseyuk (Universität Duisburg-Essen)
Zeitraum: Februar 2009 -
Stichworte: Handel, Umwelt, Ukraine, EU, CGE

Das vorliegende Projekt befasst sich mit Politikanalysen in berechenbaren allgemeinen Gleichgewichtsmodellen (Computable General Equilibrium Models oder CGE-Modelle) und insbesondere mit der Evaluierung von, die Ukraine betreffenden, Maßnahmen in den Bereichen Handels- und Umweltpolitik.

Nach dem WTO-Beitritt der Ukraine im Jahr 2008 ist die Errichtung einer Freihandelszone mit der Europäischen Union der nächste wichtige Schritt zur tieferen Integration der Ukraine in die Weltwirtschaft. Die daraus potenziell resultierenden Effekte sind Gegenstand dieses Projekts. So wird beispielsweise die Frage gestellt, welche Rolle die Kosten der Handelsliberalisierung spielen. Dabei werden verschiedene Möglichkeiten zur Kompensierung der, durch die Zollreduktion entstehenden, Mindereinnahmen im ukrainischen Staatsbudget analysiert. Es zeigt sich, dass sich abhängig von der Art der Kompensierung sowohl positive als auch negative Wohlfahrtseffekte für die Ukraine ergeben können.

Projektveröffentlichung:
Frey, Miriam und Olekseyuk, Zoryana, The EU-Ukraine trade liberalization: How much do the costs of tariff elimination matter? FIW Working Paper Nr. 103, Wien, Februar 2013.