IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Call for Applications: Workshop “Human Rights Empowerment – Researching and Teaching Human Rights in Central Asia”

Workshop for civil society activists and practitioners
Organizers: Anja Mihr (OSCE Academy), Cindy Wittke (IOS)
Dates: 6–8 October 2021
Location: OSCE Academy in Bishkek, Kyrgyz Republic
Funding: German Academic Exchange Service (DAAD)
Submission deadline: 15 August 2021
Details: Call for applications (pdf)

Call for applications: Workshop “Human Rights in Central Asia: Troubled Nexuses between Internationalization, Nation Building and Civil Society”

International workshop for young academics and scholars
Organizers: Anja Mihr (OSCE Academy), Cindy Wittke (IOS)
Dates: 4–6 October 2021
Location: OSCE Academy in Bishkek, Kyrgyz Republic
Funding: German Academic Exchange Service (DAAD)
Submission deadline: 15 August 2021
Details: Call for applications (pdf)

Call for papers: State Descriptions Revisited: Historical Forms of Territorial Representations, 18-21th centuries

Organizers: Borbála Zsuzsanna Török (Centre for Global Cooperation Research, University Duisburg-Essen) and Guido Hausmann (IOS Regensburg).
Dates: 20-21 January 2022
Location: Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS), Regensburg, Germany
Call for papers
Submission deadline: 30 September 2021

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) ist eine der größten und traditionsreichsten außeruniversitären Forschungseinrichtungen seiner Art in Deutschland. Seit 1.1.2017 ist das IOS Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es bündelt geschichts- und wirtschaftswissenschaftliche Expertise zu interdisziplinären Forschungsschwerpunkten. Diese sind transnational und vergleichend ausgerichtet. Südosteuropa und das Gebiet der ehemaligen Sowjetunion stehen dabei in besonderer Weise im Fokus.

Infrastrukturleistungen für die Forschung sind ein weiterer Schwerpunkt des Instituts. Diese umfassen die Betreuung und Herausgabe von Publikationen in Form von Fachzeitschriften, Buchreihen, Working Papers und Grundlagenwerken, eine Fachbibliothek mit mehr als 300 000 Medieneinheiten sowie umfangreiche elektronische Serviceleistungen (Fachdatenbanken und Forschungsportale). Forschung und Service erfolgen in enger Kooperation mit Partnern im In- und Ausland.

Ein weiteres Arbeitsfeld ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Betreuung von Promovierenden und Habilitierenden. Das IOS beteiligt sich an der im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Darüber hinaus lehren Mitarbeiter/innen des IOS in verschiedenen Studiengängen.

Zentral für das IOS ist seine internationale Ausrichtung. Das Institut hat ein eigenes Gastwissenschaftlerprogramm und ist Gastgeber von Stipendiaten anderer Förderorganisationen. Durch die Organisation zahlreicher wissenschaftlicher Veranstaltungen entwickelt es den internationalen Fachdiskurs weiter.

Das IOS ist eines der drei Trägerinstitute des Wissenschaftszentrums Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS). Als An-Institut kooperiert es auf verschiedenen Ebenen eng mit der Universität Regensburg.

Über aktuelle Entwicklungen des IOS können Sie sich auch auf Facebook oder ostBLOG sowie in dem Newsletter des Instituts informieren.