IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS); vorerst online via Zoom, Link wird mit den Einladungen verschickt!
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Katharina Kucher

Arbeitsbereich Geschichte
Leiterin der Redaktion der Jahrbücher für Geschichte Osteuropas (JGO)

 

Tel.: 0941-943-5414
Email: kucher(at)ios-regensburg.de

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Vorträge

Vorträge

Zum Thema der Dissertation (Der Moskauer Gorki-Park. Freizeitkultur im Stalinismus 1928-1941)

Vorträge in den Forschungskolloquien zur Osteuropäischen Geschichte an den Universitäten Bochum, Tübingen, Frankfurt (Oder), Erlangen, Berlin (HU), Leipzig, Göttingen und Basel.

Vorträge im Rahmen des Arbeitskreises Stalinismus (Marburg, Hamburg)

„Prototyp des sozialistischen Gartens: Der Moskauer Gorki-Park: 1928-1941“ (Symposium „Gartenkultur in Russland“, Hannover, 9.-11.5.2012)

„Mastering Leisure. Recreation as an Integral Part of Stalinism“ (Internationale Konferenz „Geschichte des Stalinismus“, Moskau, 5.-8.12.2008)

„Die Erschließung eines Raums: Der Zentrale Moskauer Kultur- und Erholungspark im frühen Stalinismus (Historikertag Kiel 2004, Sektion „Raumvorstellung und Raumpolitik im Stalinismus. Kultur der Zentralität und Strategien ihrer Medialisierung", gemeinsam mit Jan Plamper, Monica Rüthers, Malte Rolf, Karl Schlögel und Isabel Wünsche)

 

Zum Thema der Habilitation (Kindheit im Russland des 19. Jahrhunderts)

Vorträge in den Forschungskolloquien zur Osteuropäischen Geschichte an den Universitäten Köln, Tübingen, Berlin (HU, FU), Bielefeld, Bochum, Konstanz, DHI Moskau, Heidelberg

„Formative Years: The Education of Yuri Samarin in the 1820s and 1830s” (ASEEES 17.11.2012, im Rahmen des von mir organisierten Panels: „Politics as Family Affair? Political Activity, State Intervention and Privacy in the Russian Noble Family, 1762-1917”, weitere Vortragende des Panels David Ransel, Aleksandr Polunov, Alexa von Winning, Mary Wells Cavender sowie Steven Grant)

Kommentatorin des Panels: "The Boundaries of Expertise in Vospitanie" (ASEEES 18.11.2012)

„Childhood in 19th Century Russia. Conceptions and Approaches“ (Internationale Konferenz, „Die Geschichte der Kindheit. Das Erbe Philippe Ariès in Europa und Russland, Moskau, 1.-2.10.2009)

 

Sonstige Vorträge

Left behind? Pensioners and the Collapse of the Soviet State in 1991 (Vortrag im Rahmen des Workshops “1991: Year of Perelom”, European University Institute, Florenz, 23.-25.10.2019)

Tjubingenskij Institut Vostočnoevropejskoj istorii i kraevedenija i gramota Petra I. [Das Tübinger Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde und die Urkunde Peters I.] (Kolloqium anlässlich der Restitution der Ernennungsurkunde Ioasaf Krokovskijs von 1708 an die Vernadskij-Nationalbibliothek der Ukraine, Kiev, 20.05.2019)

gemeinsam mit Georg Schild: “Ordnungskonkurrenz: Die UdSSR und die USA im Zweiten Kalten Krieg 1975-1989 (Ringvorlesung im Rahmen des Studium Generale: "Bedrohte Ordnungen – Neue Perspektiven auf Gesellschaften im Wandel", Universität Tübingen, 19.12.2012)

„Warum sind in Russland so viele Frauen in Führungspositionen?“ (Universität Hohenheim, 12.3.2010, Veranstaltung anläßlich des Internationalen Frauentags)

“Der Fall Noril’sk. Stadt, Kultur und Geschichte unter Extrembedingungen” (Tagung “Mastering Russian Spaces. Raum und Raumbewältigung als Problem der russischen Geschichte”, München, Historisches Kolleg, 13.-15.7.2006)

 

Konferenzorganisation

“Photography and Visual Orders in the History of the Russian Empire and the Soviet Union” (DHI Moskau und SFB 923 “Bedrohte Ordnungen”, gemeinsam mit Katja Bruisch, Isabelle de Keghel, Andreas Renner, DHI Moskau 3.-4.10.2013)