IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS); vorerst online via Zoom, Link wird mit den Einladungen verschickt!
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Prof. Dr. Katrin Boeckh

Arbeitsbereich Geschichte
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Tel: 0941-943-5418
boeckh(at)ios-regensburg.de

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Mitgliedschaften | Vorträge

Vorträge (seit 2009)

Ukrainische Nation und Sowjetvolk: Neue Aspekte der Forschung, Konferenz: Prozesse ukrainischer Nationsbildung, Veranstalter: Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien, 3. Oktober 2009.

Habsburg nach Habsburg. Werte und Strukturen in historischer Perspektive (Projektvorstellung), Kolloquium des Lehrstuhls für Geschichte Südost- und Osteuropas Regensburg, WiOS, 30. Oktober 2009.

Belgrade and the Vatican. Church policy in Yugoslavia (1918–1939). Università Europea di Roma, internationale Konferenz “La questione dei cattolici nella repubblica Cecoslovacca e nel regno di Jugoslavia. Santa Sede e potere politico nell’Europa Centro-Orientale tra le due guerre mondiali (1918–1939)”, Rom, 27. November 2009.

Werte als Erbe der Habsburger Monarchie, Tagung des Wissenschaftszentrums Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS), 4.–5. Dezember 2009 in Regensburg, 4. Dezember 2009.

Nationalukrainischer Dissens als Vorlage für das Ende des kommunistischen Regimes, Konferenz der Universität Passau und der Pädagogischen Hochschule Ternopil’ über Die Ukraine und die Entwicklung ihrer Zivilgesellschaft nach 2004, 10. Dezember 2009, Ternopil’.

Der kroatische Kardinal Stepinac als Erinnerungsort, Workshop „Religiöse Erinnerungsorte im östlichen Europa“ des Herder Forschungsrats, Fachkommission für Kirchen- und Religionsgeschichte, in Bad Kissingen, 5. März 2010.

Die russische Emigration in der Weimarer Republik, Symposium „Die katholische Kirche und die russische Emigration in Europa zwischen den beiden Weltkriegen“, veranstaltet vom Pontifico Comitato di Scienze Storiche (Vaticano), der Moskovskaja Pravoslavnaja Duchovnaja Akademija sowie dem Institut vseobščej istorii/Russkaja Akademija Nauk (Moskva), 4. Juni 2010, Moskau.

Strategien der Religionsverfolgung unter Stalin: Fallstudie Westukraine, Konferenz des Internationalen Graduiertenkollegs Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts (LMU München/Karls-Universität Prag), des Peter Jacyk Centre for Historical Research, CIUS, University of Alberta, und der Freien Ukrainische Universität, München, 26. Juni 2010, München.

Osteuropa: Kultur und politische Geschichte – ein Überblick, Osteuropa-Wirtschaftstag der IHK Regensburg/OEI 2010, 15. Juli 2010, Regensburg.

Kirchenpolitik in der Ukraine und die staatliche/nationale Identität, DGO-Jahrestagung 2011 (Integration und Desintegration. Ordnungsmodelle in Europa 20 Jahre nach Auflösung der Sowjetunion), 25. März 2011, Berlin.

Korruption und Habsburger Erbe. Historische und ökonomische Beobachtungen, Deutsch-ukrainisch-polnische Tagung des Instituts für Ostrecht München und des Instituts für Gesetzgebung an der Verhovna Rada der Ukraine (Rechtliche Aspekte der Korruptionsbekämpfung: Erfahrungen in der Ukraine, Deutschland und Polen), 1. Juni 2011, Kiev.

Hoffen, Verdrängen und Erinnern. Zur Dimension des Kriegsendes 1944/45 in der Sowjetukraine. (3. November 2011, Universität Erlangen, Fakultät für Geschichte).

Raum für Werte. Habsburgs Grenzen heute in historischer und ökonomischer Perspektive, 17. November 2011, Centre Marc Bloch, Berlin

Staatsbürgerschaft, Partizipation und Repatriierung. Die Rückführung ukrainischer DPs nach dem Zweiten Weltkrieg in die Sowjetunion (Internationale Fachtagung „Staatsbürgerschaft und Teilhabe: Bürgerliche, politische und soziale Rechte in Osteuropa“ 26.–28. Januar 2012, Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropas (WiOS) Regensburg, 28. Januar 2012)

Beyond Systemic Divides: Experience and Remembrance of Physical Violence in Soviet and post-Soviet Ukraine, International Joint Research Project: “Physical Violence and State Legitimacy in Late Socialism” 21. April 2012, IOS Regensburg.

Die Geistlichkeit in der Historiographie. Perspektiven einer südosteuropäischen Kirchen- und Religionsgeschichte (Split, Klerus und Nation in Südosteuropa vom 19.–21. Jahrhundert. Internationale Tagung von PRO ORIENTE, der Katholisch-Theologischen Fakultät und der Philosophischen Fakultät der Universität Split, 2.–6. Mai 2012).

Hopes and Illusions of Pan-Slavism: Pan-Slavic Actors and their mobilizing Efforts during the Balkan Wars (The Balkan Wars 1912/13. Experience, Perception, Remembrance. International Conference on the Occasion of the 100th Anniversary. 11–13 October, 2012; 12. Oktober 2012, Istanbul).

Ostarbeiter im Zweiten Weltkrieg in Deutschland: Gender-Aspekte und Forschungsperspektiven (26.10.12: Workshop „Zwangsmigration und Frauengeschichte in Deutschland nach 1944/45“ am Collegium Carolinum, München).

Deportationen in der Sowjetunion als stalinistisches Zwangsinstrument. Neue Forschungen und Ergebnisse. Instytut Pamięci Narodowej (IPN) Katowice, Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) Regensburg. Workshop: Internierung – Deportation – „Produktivisierung“. Aus Oberschlesien stammende Internierte im NKVD-Lagersystem 1945–1956. Kattowitz, 11. März 2013.

Habsburg after Habsburg: Findings from an Interdisciplinary Research Project, Workshop: „Social Policy in the Successor States of the Habsburg Empire: Searching for a Multidisciplinary Approach“. Organizer: Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas, Regensburg, 21. Juni 2013.

Katholische Russlanddeutsche im Stalinismus (1918–1939). Möglichkeiten und Grenzen vatikanischer Hilfsdiplomatie, Themenseminar: Die Kirchen und Europa. Eine Beziehungsgeschichte. Organisation: Graduiertenkolleg des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Mainz, 18. September 2013.

Religionen und Institutionen während der Transformationszeit in der Ukraine. Das Staatskomitee für Religiöse Angelegenheiten und seine Vorgänger, Tagung „Religiöser Pluralismus als Faktor des Politischen in der Ukraine, L’viv, 7. Oktober 2013.

Repression -- Control -- Emancipation: Religious and Confessional Diversity Treated by the State Institutions in the Ukraine, 11th ISORECEA conference, Kaunas, 25. April 2014.

The EU, the History of Post-YU Space, and the Prospects for a Better Future (Keynote), AcadEU Public Roundtables, University of Ljubljana, 16 May 2014.

Ethnische Konstellationen und politische Probleme auf dem Balkan vor 1914. Inwiefern bildeten die Balkankriege 1912/13 ein Präludium zum Ersten Weltkrieg? Internationales Symposium „Am Vorabend des ersten Weltkriegs: Donauländer und Julikrise 1914“. 7. Juli 2014. Veranstalter: Prof. Dr. Gerhard Hirschfeld, VH Ulm.

“Homo sovieticus” and “Soviet People”: Soviet Society Conceptions in Theory and Practice, Seminar “Political culture in Ukraine: Values Change after the “Euromaidan”? 20.11.14, IOS Regensburg.

No Crisis of the Churches and Religious Organizations in Ukraine 2014. A Comment. 29. November 2014. International Conference “The Churches in the Ukrainian Crisis”, November 27–29, 2014 Freising, Organizer: DGO.

Testfall Ukraine. Hintergründe und Perspektiven eines Konflikts mitten in Europa. Podiumsdiskussion, 8. Juni 2015, Universität Regensburg, Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde Regensburg

Die Pseudo-Synode von Lemberg (1946) und die Liquidierung der Ukrainisch-Katholischen Kirche. Seminar „Brennpunkt Ukraine. Orthodoxe und katholische Kirchen in einer umstrittenen Region“, 10. Juni 2015, Universität Regensburg

Konfessionelle Netzwerke der Russlanddeutschen, IOS-Kolloquium, 30. Juni 2015, IOS Regensburg

Russlanddeutsche in einem vergleichenden Kontext. Neue Perspektiven der Forschung. 18.–19. November 2015. Berlin. Organisatoren: Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien, Nordost-Institut – Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa. Konferenzbeobachtung

Identitäten und transnationale Netzwerke. Protestantische Gemeinden in Galizien (20. Jahrhundert). 10. März 2016. Internationale Tagung: Der Luthereffekt im östlichen Europa. Geschichte, Kultur, Erinnerung. Veranstalter: Stiftung Deutsches Historisches Museum, Berlin, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg. 8.–10. März 2016

Ліквідація УГКЦ в контексті сталінських репресій супроти інших конфесій у Галичині. Internationale wissenschaftliche Konferenz «СИЛА ВІРИ СУПРОТИ НАСИЛЛЯ ВЛАДИ: греко-католики Центрально-Східної Європи в умовах переслідувань тоталітарних режимів після Другої світової війни». 17. März 2016. Kiev. Organisatoren: Київський національний університет ім. Тараса Шевченка, Український інститут національної пам’яті, Український католицький університет

Drei Tage, die die Ukraine veränderten. Die Pseudo-Synode von Lemberg vom 8. bis 10. März 1946 zur „Liquidierung“ der Griechisch-Katholischen Kirche in Galizien, 53. Arbeitstagung des Instituts für Kirchen- und Kulturgeschichte der Deutschen in Ostmittel- und Südosteuropa e. V., 8. August 2016, Bad Kissingen

“Homo sovieticus”: Theory and Practice of a Soviet Society Conception. Deutsch-ukrainische Sommerschule 2016: From Homo Sovieticus to Citoyen. Dimensions of Societal Change in Ukraine. 13. September 2016, Černivci

Repression and Emancipation: Religion and Society in Soviet and Post-Soviet Ukraine. Deutsch-ukrainische Sommerschule 2016: From Homo Sovieticus to Citoyen. Dimensions of Societal Change in Ukraine. 15. September 2016, Černivci

Faith under Repression. Anna Abrikosova and the Third Order Dominicans in the Soviet Union (1921–1930s), Internationale Konferenz I Domenicani e la Russia, veranstaltet von Institutum Historicum Ordinis Praedicatorum und von Angelicum, 10. Dezember 2016, Rom

Die „Einheit der Nationen“ unter Tito, 17. Februar 2017, Kulturhistorische Woche „Der Balkan – die unbekannte Mitte Europas“, Burg Rothenfels

Religiöse Pluralität in der Ukraine: Zur Situation der Religionsgemeinschaften, Kirchen und Konfessionen, 13. Mai 2017, München, Cusanus-Werk (Vorbereitungsseminar zur Auslandsakademie 2017)

Am Ende der Sowjetunion. Kirchen als Gestalter des politischen Umbruchs. Kolloquium des IOS Regensburg, des Ostkircheninstituts der Diözese Regensburg, des Pontificio Comitato di Scienze Storiche und der DGO, IOS Regensburg, 26. Juli 2017

The Holy See and the Catholic Question in the Southslav Kingdom, 9. Dezember 2017, International Conference “Religion, Minorities and Nationalities in Southeastern Europe 1900-1940, Gazi Husrev-bey Library/Sarajevo. Veranstaltet von Eberhard Karls Universität Tübingen, Institut za Islamsku Tradiciju Bošnjaka.

Besatzung, Widerstand und Neuaufbau: Zweiter Weltkrieg und seine Folgen im Spätstalinismus; Ukrainistische Winterschule (IOS, UFU München, FU Berlin) 8. März 2018.

Vom homo sovieticus zum homo postsovieticus: Spätsowjetisches Erbe und Neuaufbrüche in der Ukraine nach 1991; Ukrainistische Winterschule (IOS, UFU München, FU Berlin) 9. März 2018.

Nothing to say: The quiet voice of the „Ostarbeiter“ in (post)-soviet Ukraine. Conference University Passau – Chernivtsi: “Constructing Places and Politics of memory in Central and East Europe: a multidisciplinary approach towards case studies”, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas und seiner Kulturen, Passau 26.9.2018.

Gesellschaften, Kirchen und die Vergangenheit: Historische Prägefaktoren im östlichen Europa drei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer. Impulsvortrag am 16. November 2018 für Landeskomitee der Katholiken in Bayern, Studienteil der Mitgliederversammlung in Regensburg

„Das Kriegsende 1918 und seine Folgen im südöstlichen Europa: Der Fall Jugoslawien(s)“, 27. November, Potsdam, Urania

Religiöse Toleranz als politischer Faktor in der Ukraine, Oberseminar des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik, Projekt „Toleranz an den Grenzen Europas“, München, 19. Januar 2019

Staatsbildung 1: Die Sowjetukraine 1918/22 und 1944/45, Winterschule Ukraine. Fünf Tage Geschichte-Wirtschaft-Literatur-Politik. IOS Regensburg, 11. März 2019

Staatsbildung 2: Von der sowjetischen zur postsowjetischen Ukraine, Winterschule Ukraine. Fünf Tage Geschichte-Wirtschaft-Literatur-Politik. IOS Regensburg, 13. März 2019