IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS); vorerst online via Zoom, Link wird mit den Einladungen verschickt!
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Reinhard Frötschner, M.A.

Arbeitsbereich Geschichte

Tel: 0941-943-5417
froetschner(at)ios-regensburg.de 

 

 

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Vorträge

Lebenslauf

Studium

WiSe 88/89 – SoSe 90

Studium der Neuen und Neueren Geschichte und der Geschichte Ost- und Südosteuropas sowie der Slavischen Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

WiSe 90/91

5-monatiger Studienaufenthalt in Moskau mit Russisch-Sprachkurs

SoSe 91 – WiSe 93/94

Fortführung des Studiums in München, nun jedoch mit Geschichte Ost- und Südosteuropas als Hauptfach und Neuer und Neuerer Geschichte sowie Slavischer Philologie (Russisch/Literaturwissenschaft) als Nebenfächern

21. Februar 1994

Studienabschluss als Magister Artium mit der Durchschnittsnote 1,3

Berufliche Tätigkeit

Februar 1991 – Februar 1994

Mitarbeit als studentische Hilfskraft am „Amburger-Projekt“ an der Historischen Abteilung des Osteuropa-Instituts München

März 1994 – Dezember 1996

Erstellung der laufenden monatlichen Bibliographie für die Zeitschrift „Osteuropa“ als freier Mitarbeiter der Redaktion

Oktober 1994 – April 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DFG-Projekt „Das Kriegsbild im Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit“
Juni 1996 – April 1998

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Historischen Abteilung des Osteuropa-Instituts München

Mai 1998 – April 2000

Wissenschaftlicher Assistent von Prof. Dr. Frank Kämpfer an der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

seit Mai 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsbereichs Geschichte (früher: Historische Abteilung) des Instituts für Ost- und Südosteuropa-Forschung Regensburg (früher: Osteuropa-Institut München), seit 1. Februar 2003 als Mitglied der Redaktion der „Jahrbücher für Geschichte Osteuropas“
seit Sommersemester 2004 je Semester 1 Lehrauftrag für ein Proseminar in mittelalterlicher osteuropäischer Geschichte an der Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas des Historischen Seminars der LMU München
seit Ende 2011 Doktorand von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas, LMU München; Thema des Dissertationsprojekts: „Das Bild des Krieges im Moskauer Reich unter Zar Ivan IV. Groznyj“