IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS); vorerst online via Zoom, Link wird mit den Einladungen verschickt!
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Peter Wegenschimmel, Mag. 

ehemaliger MItarbeiter des IOS (bis 31.12.2019)

 

 

 

 

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Mitgliedschaften | Vorträge | Lehre

Lebenslauf

2009–2013
Slawische Sprachen/Literaturen und Philosophie in Berlin und Krakau, B.A.

2012
Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

2013–2015
Angewandte Sozialwissenschaften und Sozialanthropologie in Warschau, Mag.

2013–2015
Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Programm „Metropolen in Osteuropa"

2013–2015
Teilnahme am Geisteswissenschaftlichen Kolleg „Geschichte(n) der Zukunft" der Studienstiftung des Deutschen Volkes

2015
Stipendium der Emanuel und Sofie Fohn-Stipendienstiftung

2015
Leitung des Projekts „SKfm. DER SCHROTTKAUFMANN – ein Stück postindustrieller Puppen“ (Förderung durch LinzEXPOrt)

2015–2016
Postgraduelles Studium des Arbeits- und Sozialrechts in Breslau

2016
Projektarbeit für die Friedrich-Ebert Stiftung im Rahmen des „Regional Project on Labour Relations and Social Dialogue for Central Eastern and Southeast Europe“

2016 -
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung

2017 -
Assoziiertes Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES)

2017 -
Dissertation im Cotutelle-Verfahren an den Universitäten Regensburg und Wien zu Staatlichkeit und Industrie im post-sozialistischen Europa: Der Einfluss der staatlichen Hand auf die Organisationsgeschichte zweier Werften in Transformation

2017
Promovierendenvertreter am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung

2018
Stipendium des Deutschen Historischen Instituts in Warschau